Kunststoff fräsen / Kunststoffbearbeitung

Video

Allgemeine Infos

Werkstück:Diverse
MaterialKunststoff, PVC, Plexiglas
Verfahrweg
Anwendungsart:2D Fräsen, 3D Fräsen
Verwendete Maschine & Zubehör:High-Z S-720/T – Kunststoff Fräser
Verwendete Software:ConstruCAM 3D

Kunststoff Fräsen: Plexiglas, PVC, POM und andere


Kunststoff präzise fräsen mit der High-Z, T-Rex und Raptor-XL

Generell sind alle Kunststoffe mit unseren CNC Maschinen zu bearbeiten. Sowohl die CNC Fräse aus der High-Z-Reihe als auch unsere beiden anderen Erfolgsserien, T-Rex und RaptorX-SL verfügen über genügend Stabilität, um alle auf dem Markt erhältlichen Kunststoffsorten 2D und 3D bearbeiten zu können. Beispiele für die Kunsstoffbearbeitung finden sich hier.

Fräsen in Plexiglas, Polycarbonat oder Makrolon

Das fräsen von Plexiglas ist mit allen CNC Maschinen aus dem Hause CNC-STEP machbar. 2D und 3D Fräsen stellt bei keinem Plaxiglas Material größere Ansprüche an die Mechanik und Elektronik als das diese nicht von unseren drei Maschinenserien bewältigt werden könnten. Unsere Kundschaft erstellt mit den Maschinen Teile für den Modellbau, für die Werbebranche, für den Tuningbereich von Fahrzeugen, Individuellen Armaturen und Schaltereinheiten sowie beleuchtete Schilder etc. .

Mit unseren Maschinen fräsen Sie alle Sorten von Plexiglas und Polycarbonat bis zu einer Dicke von etwa 30mm. Wir halten sogar spezielle Polierfräser für die Bearbeitung von Plexiglas bereit, um die gefrästen Kanten beinahe wie poliert ausschauen zu lassen.

Gravuren sind natürlich auch in sämtlichen Kunststoffen sowie PVC, Plexiglas etc. ebenfalls durchführbar. Man sollte bei Plexiglas aufgrund des niedrigen Schmelzpunktes von ca. 80°C mit einer Absaugung arbeiten, um zumindest eine permanente Luftkühlung zu erhalten. Noch besserer Ergebnisse erzielen mit einer Minimalmengenschmierung, die das Material während des Bearbeitung kühlt.

Kunststoffbearbeitung : Wichtige Punkte zur Beachtung

Bei der Bearbeitung von Kunststoffen ist es wichtig, einige Kriterien zu berücksichtigen, die maßgeblich dafür verantwortlich sind, ob Sie beim Endprodukt ein top Ergebnis erzielen:

Beim Kunststoff fräsen sind diese Punkte wichtig zu beachten:

  1. Der Kunsstoff sollte beim Aufspannen so spannungsfrei wie möglich sein, um verzugfreie Ergebnisse zu erhalten
  2. Der Kunsstoff Fräser sollte extrem scharf sein. Je weicher ein Kunststoff ist, desto schwieriger ist die das fräsen des Materials aufgrund seiner Zähigkeit. Zudem helfen polierte Spannuten am Fräser, die heisse Späne sauber und zuverlässig abzutransportierem, um ein Zusetzten der Schneiden zu verhindern.
  3. Beim Fräsen der verschiedenen Kunststoffsorten sollte direkt am Fräser gekühlt werden. Oft genügt auch schon einfaches Wasser. Hiermit wird der Schmelzpunkt des zu fräsenden Materiales heruntergesetzt, was einem Zusetzen der Schneiden am Fräser vorbeugt. Ein Bruch Fräsers wird dadurch verhindert.
  4. Drehzahlen ! Sie sollten versuchen die Drehzahlen des Fräswerkzeuges beim Kunststoff fräsen so klein wie möglich wählen um auch hier keine Temperaturerhöhung am Fräser oder des Werkstückes zu erhalten.
  5. Das Entgraten nach dem Arbeitsprozess kann meist mit einem Handentgrater oder einem einfachen Messer erledigt werden.

Kunststoff fräsen auf der Maschine / Mögliche Sorten

In den oben gezeigten Beispielen sehen Sie einige Anwendungen von Fräsarbeiten in verschiedenen Kunststoffen wie beispielsweise POM, Plexiglas, Polycarbonat, Platinenmaterial, Depron, Trespa, HPL Laminat, PVC, Hart-PVC, PTFE, PE, PS, PA, PEEK, also hauptsächlich Thermoplaste und Duroplaste.

Fazit zum Thema Kunststoffbearbeitung

Das allerwichtigste ist die richtige Wahl der Fräser ! Diese müssen scharf und von hoher Qualität sein ! CNC-STEP Maschinen bearbeiten alle Kunststoffe einfach, präzise und maßhaltig. Egal ob Sie Gehäuseausschnitte in fertige Kunststoffgehäuse einbringen müssen, Teile aus POM oder Plexiglas herstellen müssen – Mit den CNC Anlagen von CNC-STEP treffen Sie  langfristig die richtige Entscheidung für die Kunsstoffbearbeitung.