Kunststoff fräsen / Kunststoffbearbeitung


Werkstück:Bauteile für Modellbau, Armaturblenden
MaterialKunststoff, z.B. POM, PVC, Plexiglas
Anwendungsart:2D Fräsen, 3D Fräsen
Verwendete Maschine & Zubehör:High-Z S-720/T, Kunststoff Fräser
Verwendete Software:ConstruCAM 3D

Kunststoffbearbeitung


Thermoplaste, Duroplaste, Elastomere

Kunststoff ist neben Holz und Aluminium das dritte große Anwendungsgebiet in der CNC Bearbeitung. Dabei kommen sowohl weiche Kunststoffe, welche sich unter Hitzeeinwirkung leicht verformen lassen (Thermoplaste), wie zum Beispiel Polycarbonat (PC), Polystyrol (PS) oder PP Polypropylen, als auch harte Kunststoffe (Duroplaste) wie zum Beispiel Malamin-Formaldehydharz (MF) sowie dehnbare Kunststoffe (Elastomere) zum Einsatz, zu deren Hauptvertreter Gummi zählt.

Anwendungsbereiche der Kunststoffbearbeitung

Bearbeitet wird Kunststoff zum Beispiel im Modellbau, bei der Schildergravur oder beim Tiefziehen. Als Bearbeitungsmethode bei der Kunststoffbearbeitung kommt nicht nur das Fräsen zur Anwendung, sondern auch das Bohren, Schneiden und Gravieren. Gummi beispielsweise kann nicht gefräst, sondern nur geschnitten werden. In diesem Beitrag behandeln wir das Fräsen von Kunststoff und geben hierzu einige Tipps.

Kunststoffbearbeitung - POM fräsen,

Kunststoffbearbeitung – POM fräsen

Tipps für die zerpanende Kunststoffbearbeitung

Bei der Kunststoffbearbeitung sind einige Kriterien zu berücksichtigen, die maßgeblich dafür verantwortlich sind, ob Sie beim Endprodukt ein top Ergebnis erzielen.


Beim Kunststoff fräsen sind diese Punkte wichtig zu beachten:

1. Spannungsfreies Aufspannen

Der Kunststoff sollte beim Aufspannen so spannungsfrei wie möglich sein, um verzugsfreie Ergebnisse zu erhalten.

2. Extrem scharfer Fräser

Der Kunststofffräser sollte extrem scharf sein. Je weicher ein Kunststoff ist, desto schwieriger ist das Fräsen des Materials. Zudem helfen polierte Spannuten am Fräser, die heißen Späne sauber und zuverlässig abzutransportieren, um ein Zusetzten der Schneiden zu verhindern.

3. Kühlung direkt am Fräser

Beim Fräsen von Kunststoff können Temperaturen entstehen, die das Material am Zustellungpunkt zum schmelzen bringen oder das Material schwarz verfärben. Durch die Kühlung direkt am Fräser wird der Schmelzpunkt des  Materials heruntergesetzt, sodass während der Kunststoffbearbeitung keine Schmelzstellen oder schwarze Verfärbungen entstehen.

4. Kleine Drehzahlen für das Werkzeug wählen

Die Drehzahlen des Fräswerkzeuges sollten bei der Kunststoffbearbeitung so klein wie möglich gewählt werden, damit die Temperaturen am Zustellungspunkt nicht zu hoch werden. Dadurch verhindert man ebenfalls Schmelzstellen oder Verfärbungen am Material.

5. Nach Fräsvorgang sauber entgraten

Nach dem Fräsen muss der Kunststoff entgratet werden. Beim Fräsen von Kunststoffteilen entstehen scharfe Kanten, die Verletzungsgefahr mit sich bringen oder bei der Verbauung andere Bauteile und Kabel beschädigen könnten. Um die scharfen Kanten abzustumpfen, entgratet man den Kunststoff. Dabei fährt man mit einer speziell dafür vorgesehenen Entgraterklinge des Entgratwerkzeug über die scharfen Kanten.

Kunsstoff fräsen mit Sprühnebelkühlung

Kunststoff fräsen mit Sprühnebelkühlung

Kunststoff fräsen mit der High-Z, T-Rex und RaptorX-SL


Generell sind alle Kunststoffe mit unseren CNC Maschinen zu bearbeiten. Sowohl die CNC Fräse aus der High-Z-Reihe als auch unsere beiden anderen Erfolgsserien, T-Rex und RaptorX-SL verfügen über genügend Stabilität, um auch harte Kunststoffsorten (Duroplaste) 2D und 3D bearbeiten zu können.

Fräsen in Plexiglas, Polycarbonat oder Makrolon

Das fräsen von Plexiglas ist mit allen CNC Maschinen aus dem Hause CNC-STEP machbar. Das Material stellt keine großenen Ansprüche an die Mechanik und Elektronik als das diese nicht von unseren drei Maschinenserien bewältigt werden können. Unsere Kundschaft erstellt mit den Maschinen Teile für den Modellbau, die Werbebranche oder die Innenraumveredelung von PKWs sowie idividuellen Armaturen und beleuchtete Schilder .

Plexiglas bis etwa 30mm Dicke fräsen

Die Maschinen aus unserem Sortiment fräsen Sie alle Sorten von Plexiglas und Polycarbonat bis zu einer Dicke von etwa 30mm. Wir halten sogar spezielle Polierfräser für die Bearbeitung von Plexiglas bereit, um die gefrästen Kanten wie poliert ausschauen zu lassen.

Gravuren sind natürlich auch in sämtlichen Kunststoffen sowie PVC, Plexiglas etc. ebenfalls durchführbar. Man sollte bei Plexiglas aufgrund des niedrigen Schmelzpunktes von ca. 80°C mit einer Absaugung arbeiten, um zumindest eine permanente Luftkühlung zu erhalten. Noch besserer Ergebnisse erzielen mit einer Minimalmengenschmierung, die das Material während der Bearbeitung kühlt.

Beleuchtetes Schild aus Plexiglas

Beleuchtetes Schild aus Plexiglas

Fazit zum Thema Kunststoffbearbeitung


Am aller wichtigsten ist die richtige Wahl der Fräser und eine stabile Mechanik der Maschine ! Die Fräser müssen scharf und von hoher Qualität sein! CNC-STEP Maschinen bearbeiten alle Kunststoffe einfach, präzise und maßhaltig. Egal ob Sie Gehäuseausschnitte oder D-Sub Durchbrüche in fertige Kunststoffgehäuse einbringen, Teile aus POM oder Plexiglas herstellen müssen – Bei uns erhalten Sie die geeignete Maschine und das passende Zubehör für die Kunststoffbearbeitung.

Kunsstoff fräsen Plexiglas-Zylinder

Kunststoff fräsen Plexiglas-Zylinder