Minimalmengenschmierung


Minimalschmierung


Minimalmengenschmierung

Minimalmengenschmierung / Minimalschmierung für CNC-Fräsmaschinen, Bohrmaschinen und andere Maschinen. Ideal zur Kühlung der Werkzeugsschneiden bei der Zerspanung von Metallen wie Stahl, Aluminium oder Kupfer.

ab 145,00 €

(exkl. MwSt)

Minimalmengenschmiersystem / Kühlschmierung


Minimalmengenschmiersystem, Kühlschmierung für alle High-Z sowie viele andere Fräsmaschinen

Die mit nur einer Befestigungsschraube installierbare Minimalmengenschmierung ist für sämtliche CNC Fräsmaschinen einsetzbar. Das Kühlschmiersystem wird mit einem Mini-Kompressor betrieben, wobei gerade ein Minimaldruck von nur 2 bar erforderlich ist. Die Dosierung des Kühlmittels und der Luft kann sowohl an die Düse und auch am Stellschieber der Einheit vorgenommen werden.

Die Schläuche sind aus Edelstahl und rostfrei. Ansaugseite ist mit Feinfilter ausgerüstet. Verlängerungen der Zuleitungen können einfach mit passenden Kunststoffschläuchen oder geeigneten Schläuchen vorgenommen werden.

Behälter für das Kühlmittel ist beispielsweise eine handelsübliche “Fahrrad-Trinkflasche” aus Aluminium.

Manuell oder automatisch nach Bedarf

Wir bieten die Minimalmengenschmierung in zwei Ausführungen an, sodass Sie die Wahl zwischen der manuellen und automatischen Variante haben.

Die manuelle Variante bietet eine einfache Bedienung per Hand. Dabei kann man den Hahn (schwarze Kugel) per Hand zum Ausschalten hinunter drücken und zum Einschalten heraus ziehen. So steuert man die Kühlung entsprechend nach Bedarf.

Bei der automatischen Variante hat man die bequeme Möglichkeit die Minimalmengenschmierung per Software zu steuern. Hierzu reicht die Montage der Kühlung an die Maschine und der Anschluss des Netzteils an die Zero-3 Steuerung. Da die MMS bereits in der KinetiC-NC Steuerungssoftware fest hinterlegt ist, wird bei Programmstart die Kühlung direkt gestartet und bei Programmpause oder -ende unmittelbar gestoppt.

Minimalmengenschmierung mit fein justierbarer Düse

Je nach Werkstoff kann man die Messingdüse optimal und passend fein einstellen. Dreht man die Düse zu, startet nur ein Luftstrahl zur Kühlung und ist somit ideal bei der Bearbeitung von Kunststoffen zu nutzen. Dreht man das Feingewinde entsprechend etwas weiter auf, wird der Flüssigkeitsstrahl aktiviert, welcher wiederum je nach Anwendung fein justierbar ist. Kühlen Sie am besten nach dem Motto „So wenig wie möglich und so viel wie nötig“.

Unsere Empfehlung: nutzen Sie unseren Mini-Kompressor bei 3-4 bar zur optimalen Funktion der Minimalmengenschmierung.


Was passiert, wenn das Werkzeug bei der Metallbearbeitung nicht gekühlt wird?

Die Minimalmengenschmierung kommt häufig zum Einsatz bei der Metallbearbeitung, z.B. bei der Zerspanung von Aluminium, Stahl oder Kupfer. Bei diesen Metallen kann auf eine Kühlung es Werkzeugs am Eingriffspunkt nicht verzichtet werden, da sonst das Verkleben der Werkzeugschneiden die Folge ist! Wenn sich die Spannuten erst zugesetzt haben und keine Späne mehr aus dem Fräsvorgang abgeführt werden können,  kommt es unweigerlich zum Bruch des Werkzeuges. Um den vorzeitigen Bruch des eingesetzten Werkzeuges zu verhindern,  wird zur Kühlung ein Sprühfilm einer bestimmten Substanz (oft einfaches Wasser) auf den Eingriffspunkt bei der Zerspanung genebelt, um das Werkzeug zu kühlen.