Mund-Nasen-Bedeckung

Behelfsmasken, Mund-Nasen-Bedeckung

Dient als Barriere für Übertragung von beispielsweise Speichel beim Niesen oder Husten. Erschwert die Berührung von Schleimhäuten an Mund oder Nase.

ab 4,12 €

(exkl. MwSt)

Mund-Nasen-Bedeckung / Gesichtsmaske


Versehen mit einem Ventil, sind diese Masken leicht, atmungsaktiv und angenehm zu tragen. Ein integrierter Nasenbügel erlaubt einen sicheren und noch besseren Tragekomfort.

Bei unseren Mund-Nase-Bedeckungen handelt es sich nicht um Atemschutzmasken nach der PSA-Verordnung oder dem Medizinproduktegesetz und es geht keine nachgewiesene Schutzwirkung von den Masken aus.

Atemschutzmasken Preise 01.07.20

Mund-Nasen-Bedeckung mit Ausatemventil
Atemschutz mit Schutzklasse FFP3
CNC-STEP Team

Zusätzlicher Schutz

Die Mund-Nase-Bedeckung dient nicht nur als mechanische Bremse (Barriere) für eine mögliche Übertragung von Speicheltropfen, sondern auch vor Berührung der Schleimhäute an Mund und Nase mit möglicherweise kontaminierten Händen.

Umgang mit der Atemmaske

Ein sicherer und bewusster Umgang mit der Atemmaske ist maßgeblich wichtig für Ihre und die Sicherheit Anderer. Somit sollten Sie beachten, dass die Lebensdauer der Masken begrenzt ist und Sie diese rechtzeitig austauschen sollten.

THEMA CORONA

Einhaltung der momentan empfohlenen Schutzmaßnahmen, Stand 28.04.2020

Neben der Einhaltung des Mindestabstands, tragen alle unsere Mitarbeiter, wie auch jeder unserer Besucher, eine Mund-Nase-Bedeckung um einer Übertragung von Speichel oder Atemtröpfchen vorzubeugen.

Bei Besuchsterminen, die von unseren Kunden wahrgenommen werden, stellen wir Gesichtsmasken / Mund-Nase-Bedeckungen und Desinfektionsmittel zur Verfügung. Außerdem sollten die Termine nicht mit mehr als zwei Beteiligten stattfinden. Das bedeutet konkret, einer unserer Kollegen, der eine Unterweisung mit einem unserer Kunden durchführt.

Da unser Vorführraum dahingehend groß genug ist, lässt sich zudem auch der empfohlene Sicherheitsabstand von mindestens 1,5 m einhalten.

Ganz aktuell gilt nun ab dem 27.04.20 auch bei uns in NRW eine Maskenpflicht beim Einkauf und der Fahrt in Bus und Bahn.

Daher haben wir uns dafür entschieden, auch Ihnen die Möglichkeit zu bieten sich mit diesen Mund-Nase-Bedeckungen auszustatten.

Handeln Sie bewusst und rücksichtsvoll. Egal ob privat oder beruflich sollte ein Jeder von uns auf sich und seine Mitmenschen achten.

Informationstabelle

Aus unserer Informationstabelle für die entsprechenden von uns angebotenen Mund-Nase-Bedeckungen, können Sie ebenfalls die Preise entnehmen.

Bei Interesse kontaktieren Sie uns gern.

Corona / Covid-19 und Schutzmasken

Es leiten sich aus den bisherigen bekannten Erfahrungen und Daten mit anderen Coronaviren empfohlene Hygienemaßnahmen ab. Diese wurden zudem bereits beim Vorkommen von MERS und SARS praktiziert. Laut KRINKO-Empfehlung „Infektionsprävention im Rahmen der Pflege und Behandlung von Patienten mit übertragbaren Krankheiten“ sind diese Maßnahmen bereits vorgeschlagen worden. Die bisherigen zu SARS-CoV-2/COVID-19 offiziellen Daten und Erkenntnisse über die Ätiologie des Virus und seine Übertragungswege bekräftigen die Annahme einer ausgeprägten Beteiligung des oberen Respirationstraktes.

Dahingehend ist das Ziel, die Vermeidung einer Ausbreitung in öffentlichen Einrichtungen des Gesundheitswesens.

Empfehlungen des RKI zum Tragen von Mund Nase Masken

Ein konsequentes Umsetzen von Basishygiene insbesondere der Handhygiene in sämtlichen Sektoren des Gesundheitswesens.

So ist das Freisetzen von erregerhaltigen Tröpfchen aus Nasen-Rachen-Raum durch das Tragen medizinischen, mehrlagigen Mund-Nasen-Schutzes (MNS) behindert. Damit ist seitens des Trägers ein zweckmäßiger und angemessener Schutz des Gegenübers (Fremdschutz) gewährleistet. Gleichermaßen ist aber auch der Träger somit vor der Aufnahme von Spritzern oder Tröpfchen über Nase oder Mund aus dem Nasen-Rachen-Raum des Gegenübers geschützt (Eigenschutz).

Generelles Tragen von Atemschutzmasken

Entsprechend dieser Eigenschaften ist das grundsätzliche Tragen von MNS durch jegliches Personal, auch außerhalb der Direktversorgung von COVID-19-Patienten, beim Umgang mit hochsensiblen Personengruppen im Zuge des Patientenschutzes während der Pandemie zu empfehlen.

Übertragungsrisiko reduzieren

Bei einem Mindestabstand von <1,5 m besteht die Möglichkeit durch das ordnungsgemäße Tragen des MNS innerhalb von medizinischen Arbeitsstätten das Übertragungsrisiko auf weiteres medizinisches Personal und Patienten zu reduzieren.

Quelle: www.rki.de, Stand 22.04.2020

TIPP: DIY Desinfektionsmittel selber machen

Wenn Mittel  wie Sagrotan etc.  ausverkauft sind, ist es an der Zeit, selber Desinfektionsmittel herzustellen. Die WHO hat bereits vor Wochen darauf hingewiesen und ein Rezept für Desinfektionsmittel für Hände mitgeliefert. Was braucht es also dazu?

Mit dem WHO-Rezept lassen sich alle Zutaten in jeder Apotheke oder bei Amazon etc. einkaufen

Einkaufsliste für einen Liter DIY – Desinfektionsmittel *) **):
  • Ethanol (833 ml entspricht 665 Gramm)
  • Wasserstoffperoxid 3% (42 ml entspricht 42 Gramm)
  • Glycerin (15 ml entspricht 18 Gramm)
  • Destilliertes Wasser (110 ml entspricht 110 Gramm)

*) Hinweis: Falls Sie nicht Volumen mischen sondern eine Waage nutzen, muß das spez. Gewicht der Zutaten zu Grunde gelegt werden! Diese betragen bei 20 Grad Celsius in etwa:

  • Ethanol 96 % Vol. = 0,8 g/cm³
  • 3%-ige Wasserstoffperoxidlösung = 1,01 g/cm³
  • Glycerin = 1,26 g/cm³

ALLE ANGABEN ohne GEWÄHR !!!